Do-it-yourself: Grünkohl-Chips

DIY-Grünkohl-Chips. Foto: Michael Fritsche.
DIY-Grünkohl-Chips. Foto: Michael Fritsche.

Grünkohl ist in ein beliebtes Wintergemüse und hat derzeit Hochsaison. Die ideale Erntezeit ist genau jetzt, denn es gab Frost, und manch einer behauptet, der Grünkohl schmecke hernach noch aromatischer als zuvor. In meiner norddeutschen Heimat, dem Oldenburger Land, bereitet man Grünkohl traditionell im Kochtopf zu, zusammen mit Pinkel- und Kochwurst, Speck, Graupen, Grütze & Co. Verspeist wird diese deftige Kombination besonders gern im Rahmen sogenannter "Kohlfahrten". (Das sind Gruppenausflüge mit Wanderung, sportlicher Betätigung - wie etwa Boßeln - Grünkohlessen und Wahl eines Kohlkönigs, nicht ganz analog zur hiesigen Mandelkönigin.)

In der Südpfalz freilich sind Pinkelwürste schwer zu bekommen, deshalb bestelle ich sie immer im Ammerland, beim Metzger meines Vertrauens, der "Schinkendiele". Frischen Grünkohl aber gibt es auch hier reichlich. Er enthält sehr viel Betacarotin, Vitamin C und K. Wer ihn als Gemüse nicht mag und auch nicht auf Smoothies steht, dem empfehlen wir die Verarbeitung zu Chips.

Dazu einfach die Grünkohlblätter ein wenig zerrupfen, kurz in einer Marinade aus Olivenöl und Gewürzen* schwenken, auf einem Backblech ausbreiten und ca. 15 Minuten bei 150 Grad backen. Das Ergebnis: knusprig krosse Grünkohl-Chips. (Im Handel übrigens nicht ganz preisgünstig als "Kale-Chips" erhältlich). Leicht, gesund und lecker! Vorsicht, Suchtgefahr! ;-)

*Wir haben ausprobiert, nebst Salz und Pfeffer: Knoblauch, Koriander, Majoran, Oregano, Chili, Piment, Kümmel, Thymian, Rosmarin. Unser Favorit? Die Kombination aus allem.

 

Text: Barbara Späth.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    M. Klaßen (Mittwoch, 28 Februar 2018 09:44)

    ...die Chips probiere ich mal...
    in meiner Heimat, dem Emsland, gibt es 2 Varianten von Grünkohl. 1. als Eintopf, mit Kassler oder Dörrfleisch mit Kartoffel, Zwiebel, Piment, Nelken, Pfeffer, Salz und 2. als Beilage auch mit geräuchertem Fleisch oder "Mettenden" im Sud plus grobe Bratwurst im Naturdarm, mit Zwiebel und Knoblauch, Piment, Salz, Pfeffer und am ende nen Schuss Essig, sehr fleischig das Gericht, trotzdem sehr gesund, weil im Fleisch viele Vitamine enthalten sind (z.B. B-Vit. 12)

  • #2

    Christine (Mittwoch, 28 Februar 2018 11:20)

    Freu mich schon auf die Kostprobe am Sonntag. Da werden Erinnerungen an die alte Heimat wach!

  • #3

    Ammerländer Schinkendiele (Montag, 12 März 2018 17:22)

    Tafelfertigen Grünkohl in der Dose mit Pinkelwurst, Bauchspeck und Kochwurst wird sehr gerne für die schnelle Küche bestellt. Einfach Kartoffeln dazu und fertig.
    Auch die Kohlpinkel und die Rauchenden werden immer beliebter und wir versenden diese Deutschlandweit.
    Wir freuen uns über diesen Block und wünschen weiterhin alles erfolgreich Gute.

    Ihre Schinkendiele