MyKammer: Aktuelle Meldungen

Für Nicht-Blogger


Feedbacks haben uns gezeigt: Nicht jeder unserer Interessenten oder Klienten kann mit dem Begriff "Blog" etwas anfangen. Nicht jeder weiß, dass sich dort - tagebuchähnlich - unsere jeweils aktuellen Artikel befinden (etwa Wanderankündigungen). Wir wollen den Menüpunkt "Blog" aber beibehalten. Was tun?

 

Wir haben uns im Sommer 2018 dazu entschlossen, einen zusätzlichen Menüpunkt einzurichten, "Aktuelles". Hier werden automatisch stets die drei jüngsten Artikel angezeigt - für diejenigen, die sich einen schnellen, aktuellen Überblick verschaffen möchten. Alle Artikel findet der geneigte Leser nach wie vor im Blog.


Termin für Kirrweilerer Pilzwanderung steht fest: 20. Oktober 2019

Ohne Zweifel ein Steinpilz. Foto: Barbara Späth.
Ohne Zweifel ein Steinpilz. Foto: Barbara Späth.

Yeahh - Regen, Pilze! Sie kann stattfinden, unsere Pilzwanderung "Krause Glucke & Co."!

 

In aller Kürze - die Eckdaten: 

  • Wandergebiet: Kirrweilerer Vorderwald
  • Termin: Sonntag, 20. Oktober 2019
  • Zeit: 10:00 bis 16:00 Uhr (inkl. optionaler Einkehr)
  • Treffpunkt: Parkplatz der Sankt Martiner Grillhütte (von der Totenkopfstraße dem beschilderten Abzweig folgen)
  • Veranstalter: Ortsgemeinde Kirrweiler
  • Teilnehmer: min. 8, max. 18 (Anmeldung erforderlich)
  • Kosten: € 10,- pro Person
  • Tourenplaner und Wanderführer sind Biologe Michael und ich.

Anmeldung bis 18. Oktober im i-Punkt Kirrweiler, Tel. (06321) 5079 - oder direkt bei mir, Tel. (06321) 958 75 61.

 

Hier geht es zum ausführlichen Ankündigungstext.

 

Text: Barbara Späth

Geführte Pilzwanderung "Krause Glucke & Co." im Kirrweilerer Vorderwald - Termin noch offen

Pilze sind faszinierende Lebewesen mit enormer Bedeutung für den Wald. Was wir sehen, sind die Fruchtkörper, von denen einige als schmackhafte Speisepilze gelten, doch was spielt sich unter der Erde ab? Wie vermehren sich Pilze, und welche Arten gibt es überhaupt? Ziel unserer Pilzwanderung ist nicht das wetteifernde Sammeln. Wir wollen vielmehr anhand der entdeckten Exemplare zentrale Bestimmungskriterien vorstellen und auf Verwechslungsmöglichkeiten hinweisen; dabei setzen wir auch digitale Medien ein. Was Speisepilze betrifft, so befassen wir uns mit adäquaten Ernte-, Lagerungs- und Zubereitungsmethoden.

 

Soweit unser Wanderankündigungstext für Sie. Datum und Treffpunkt können wir leider noch nicht verbindlich bekanntgeben. Warum? Nun, Pilze gibt es üblicherweise zuhauf bereits im August/September, und wir wissen auch, wo. Aufgrund der langen Trockenheit haben sich die (unterirdischen) Pilzmyzele aber zurückgezogen bzw. müssen erst wachsen, bevor sich überhaupt Fruchtkörper entwickeln können. Es braucht also dringend Regen - für den ganzen Wald.

 

In Absprache mit dem Veranstalter, der Ortsgemeinde Kirrweiler, wird unsere Pilzwanderung nur bei ausreichendem Pilzaufkommen stattfinden, am wahrscheinlichsten in der ersten Oktoberhälfte. Alles andere wäre wenig sinnvoll und eine Enttäuschung für Sie als Interessent bzw. Teilnehmer. Das Wandergebiet immerhin steht fest: der Kirrweilerer Vorderwald. Geplant ist ein Samstag oder Sonntag, von 10:00 bis 16:00 Uhr (inkl. Einkehr). Kosten: EUR 10 pro Person. Teilnehmer: min. 8, max. 18. Aktuelle Informationen folgen.

 

Rückfragen beantwortet gerne: Barbara Späth, Tel. (06321) 958 75 61.

 

Text, Foto: Barbara Späth.

Nächste geführte Rundwanderung im Kirrweilerer Vorderwald am 15. September 2019

Schmale Pfade, im Herbst gern mit Pilzen.
Schmale Pfade, im Herbst gern mit Pilzen.

Die Ortsgemeinde Kirrweiler liegt mitten im sogenannten Gäu, in der Ebene, umgeben von Weinbergen. Zugleich verfügt sie über zwei ziemlich unterschiedliche Waldgebiete, den Vorder- und den Hinterwald. Beide befinden sich im Pfälzerwald - also einige Kilometer von Kirrweiler entfernt. Wie kommt es zu diesen „Exklaven“, welche Besonderheiten gibt es, wodurch zeichnen sich die Wälder für Wanderer aus? Diesen Fragen wird auf geführten Rundwanderungen im wahrsten Sinne des Wortes nachgegangen.

 

Am 15. September lädt Kirrweiler aufgrund des guten Zuspruchs bereits zum zweiten Mal in den Vorderwald. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Parkplatz Hüttenbrunnen im Edenkobener Tal. Auf dem Programm stehen u. a. die neue Morschenbergbrücke, der Dampfnudelfelsen, einige Grenzsteine und - natürlich - der höchste Punkt Kirrweilers. Gerüchten zufolge soll es unterwegs auch eine Kostprobe Kirr Royal geben ;-). Nach insgesamt 8 km Wegstrecke bietet sich die PWV-Hütte am Hüttenbrunnen für eine Schlusseinkehr an (optional).

 

Weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung (bis 13. September) gebeten, und zwar im i-punkt Kirrweiler, unter Tel. (06321) 5079 oder per Mail an i-punkt@kirrweiler.de. Die Teilnahme ist für Kirrweilerer Bürger und Pfalzcard-Inhaber kostenlos, ansonsten wird ein kleiner Kostenbeitrag erwartet (EUR 5 pro Person).

 

Am 1. September war Premiere für die Hinterwald-Tour (15 km) - Wiederholungstermine folgen bestimmt. Kleingruppen können uns auch gern individuell als Wanderführer anfragen.

 

Text und Bild: Barbara Späth.

0 Kommentare