MyKammer: Aktuelle Meldungen

Für Nicht-Blogger


Feedbacks haben uns gezeigt: Nicht jeder unserer Interessenten oder Klienten kann mit dem Begriff "Blog" etwas anfangen. Nicht jeder weiß, dass sich dort - tagebuchähnlich - unsere jeweils aktuellen Artikel befinden (etwa Wanderankündigungen). Wir wollen den Menüpunkt "Blog" aber beibehalten. Was tun?

 

Wir haben uns im Sommer 2018 dazu entschlossen, einen zusätzlichen Menüpunkt einzurichten, "Aktuelles". Hier werden automatisch stets die drei jüngsten Artikel angezeigt - für diejenigen, die sich einen schnellen, aktuellen Überblick verschaffen möchten. Alle Artikel findet der geneigte Leser nach wie vor im Blog.


Veranstaltungstipp: "Advent in der Scheune", Maikammer, am 30.11. und 1.12.2019

Veranstaltungsplakat. Quelle: Weingut Groß, Maikammer.
Veranstaltungsplakat. Quelle: Weingut Groß, Maikammer.

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr gibt es auch im anstehenden Winter wieder den „Advent in der Scheune“. Drei benachbarte und befreundete Weingüter in der Maikammerer Bahnhofstraße stellen hier gemeinsam ein schönes Event auf die Beine.

 

Liebevoll geschmückte Räumlichkeiten, gemütliche Sitzecken, Hin- und Herflanieren zwischen den Weingütern Stachel, Groß & Schreieck, Freunde und Bekannte treffen, hier und dort etwas essen (Saumagenburger!) und trinken (Glühwein!), schauen und kaufen - das ist "Advent in der Scheune".

 

In allen drei Weingütern zeigen verschiedene Aussteller ihre kunsthandwerklichen Arbeiten. Für Abwechslung ist also auch in dieser Hinsicht bestens gesorgt.

 

Wer unsere Woodprints ("wine edition") sehen möchte, kommt ins Weingut Groß, Bahnhofstraße 24. Dort gibt es übrigens auch selbstgemachte Kuchen, eine feine Gulaschsuppe - und am Sonntagnachmittag einen Kinderflohmarkt. Wir freuen uns auf viele nette Begegnungen!

 

Text: Barbara Späth.

Little Gambia Experience: Nachlese in Text und Bild

Eines meiner liebsten Betätigungsfelder ist ja das Recherchieren, das betrifft auch das Zusammenstellen von Reisen, für uns oder andere, mit allem, was dazugehört, und das fängt mit der Auswahl des Zielgebiets an, je nach Interesse, Abenteuerlust, Klimapräferenz, Zeit und Budget. Weitere Aspekte: An- und Abreise, Unterkunft, Verpflegung und Fortbewegung im Reiseland. Strand oder Berge, Tropen oder nicht, Städte oder Wüsten, Sport oder Wellness?

 

Während Michael und ich zuletzt in Marokko per Leihwagen eine abwechslungsreiche Rundtour unternahmen, sollte es für meine Mama und mich eine Standortreise sein, also ohne Quartierwechsel. Zwei Wochen im gleichen Hotel? Das kann langweilig werden, wenn es vor Ort nicht viel zu erkunden gibt, oder das Hotel zwar schön, aber isoliert liegt. Auch sind organisierte, durchgetaktete Busreisen unsere Sache nicht. Also suchte ich nach einem Land mit guten Möglichkeiten für individuelle Halbtages- und Tagesausflüge. Warm sollte es sein, grün, und eine Küste haben. Sicher und überschaubar sein, dennoch exotisch. Und per Direktflug erreichbar. Gambia. Wir entschieden uns für ein zentral in Kololi gelegenes Strandhotel mit Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und Taxistand in Laufweite.

 

Nun sind wir wohlbehalten wieder in Maikammer angekommen und blicken zurück auf einige unvergessliche Erlebnisse. Ob grüne Meerkatzen im Bijioli Forest Park, "heilige" Krokodile, leckere Cocktails im "Poco Loco", die Hauptstadt Banjul mit buntem Markt, quirligem Fährhafen und "Arch 22" (unbedingt hinaufsteigen!), Tüpfelhyänen und Kappengeier im Abuko Nature Reserve, Tanji-Fischmarkt, die berühmte "Lamin Lodge", riesige Baobabs und Elefantenbäume, der Gambia River mit seinen zahlreichen Mangroven, Vögeln und Austern, eine vorbildlich geführte Reptilienfarm, völkerkundliche Museen, Wrestling, eine laute Reggae-Nacht, der "Paradise Beach", die südliche Grenze zum Senegal - dank verschiedener lokaler Guides haben wir vieles gesehen und erfahren, und konnten uns dabei immer treiben lassen. Obendrein breite, feinsandige, saubere Strände, an denen sich hervorragend schwimmen und laufen lässt, oder auch hier und da innehalten für einen Plausch mit Einheimischen nebst frisch gemixtem Fruchtsaft und einer Handvoll Cashew-Nüssen.

 

Beste Urlaubslektüre vor Ort: "Wassermusik" (T.C. Boyle), "Roots" (Alex Haley). Gewohnt haben wir im Balafon Beach Resort Hotel, gebucht bei FTI, zusammen mit Direktflügen (Corendon Airlines). Kontaktdaten zu lokalen Guides auf Anfrage.

 

Text, Fotos: Barbara Späth.

Termin für Kirrweilerer Pilzwanderung steht fest: 20. Oktober 2019

Ohne Zweifel ein Steinpilz. Foto: Barbara Späth.
Ohne Zweifel ein Steinpilz. Foto: Barbara Späth.

Yeahh - Regen, Pilze! Sie kann stattfinden, unsere Pilzwanderung "Krause Glucke & Co."!

 

In aller Kürze - die Eckdaten: 

  • Wandergebiet: Kirrweilerer Vorderwald
  • Termin: Sonntag, 20. Oktober 2019
  • Zeit: 10:00 bis 16:00 Uhr (inkl. optionaler Einkehr)
  • Treffpunkt: Parkplatz der Sankt Martiner Grillhütte (von der Totenkopfstraße dem beschilderten Abzweig folgen)
  • Veranstalter: Ortsgemeinde Kirrweiler
  • Teilnehmer: min. 8, max. 18 (Anmeldung erforderlich)
  • Kosten: € 10,- pro Person
  • Tourenplaner und Wanderführer sind Biologe Michael und ich.

Anmeldung bis 18. Oktober im i-Punkt Kirrweiler, Tel. (06321) 5079 - oder direkt bei mir, Tel. (06321) 958 75 61.

 

Hier geht es zum ausführlichen Ankündigungstext.

 

Text: Barbara Späth