MyKammer: Aktuelle Meldungen

Für Nicht-Blogger


Feedbacks haben uns gezeigt: Nicht jeder unserer Interessenten oder Klienten kann mit dem Begriff "Blog" etwas anfangen. Nicht jeder weiß, dass sich dort - tagebuchähnlich - unsere jeweils aktuellen Artikel befinden (etwa Wanderankündigungen). Wir wollen den Menüpunkt "Blog" aber beibehalten. Was tun?

 

Wir haben uns im Sommer 2018 dazu entschlossen, einen zusätzlichen Menüpunkt einzurichten, "Aktuelles". Hier werden automatisch stets die drei jüngsten Artikel angezeigt - für diejenigen, die sich einen schnellen, aktuellen Überblick verschaffen möchten. Alle Artikel findet der geneigte Leser nach wie vor im Blog.


Geführte Rundwanderung: Kirrweilerer Vorderwald am 7. April 2019

Kleinod: die jüngst erneuerte Morschenbergbrücke im Kirrweilerer Vorderwald.
Kleinod: die jüngst erneuerte Morschenbergbrücke im Kirrweilerer Vorderwald.

Zur Gemeinde Kirrweiler gehören zwei sogenannte "Exklaven" im Pfälzerwald, der Vorder- und Hinterwald.

 

Doch wo sind die Grenzen, und welche Berge und Täler, Quellen, Brunnen, Bäche und Brücken, Weiher, Ritter- und Grenzsteine, Schutzhütten, Forst- oder Rasthäuser befinden sich im jeweiligen Wald?

 

Für die Ortsgemeinde Kirrweiler* haben wir zwei entsprechende Rundwanderungen ausgearbeitet und freuen uns, Sie am 7. April zunächst durch den Vorderwald zu führen. Im Herbst geht es dann in den Hinterwald.

  • Treffpunkt am 7. April: Parkplatz Hüttenbrunnen im Edenkobener Tal, 10 Uhr
  • Rundwanderstrecke: 8 km, Vorderwald (200 Höhenmeter)
  • Dauer: ca. 5 Stunden inkl. Schlusseinkehr (Hüttenbrunnen, optional)
  • Anmeldung: bis 5. April 2019, 12 Uhr, im i-punkt Kirrweiler, Tel. (06321) 5079
  • Teilnehmer: min. 6, max. 20 Personen
  • Kosten: keine für Kirrweilerer Bürger und Pfalzcard-Inhaber, sonst EUR 5,-

Weitere Wandertermine, auch für Gruppen, jederzeit auf Anfrage, direkt bei uns: (06321) 958 75 61.

 

*Siehe auch: Prospekt "Kirrweiler Kultur Veranstaltungen, Januar bis Juni 2019", herausgegeben von der Ortsgemeinde, erhältlich z.B. im i-Punkt in 67489 Kirrweiler, Hauptstraße 7.

 

Text und Bild: Barbara Späth.

0 Kommentare

Kunst im Rathaus der Verbandsgemeinde Maikammer am 23./24. November 2018

Zwei von elf Woodprints im Rathaus der VG Maikammer.
Zwei von elf Woodprints im Rathaus der VG Maikammer.

Alle Jahre wieder! Am Freitag, 23.11. und Samstag, 24.11., lädt Maikammer zum vorweihnachtlichen Late-Night-Shopping: Flanieren, Verweilen & Kaufen bei "Lichterglanz und Kerzenschein". Viele attraktive Geschäfte haben am Freitag bis 22 Uhr, am Samstag bis 19 Uhr geöffnet.

 

Neu dabei ist das Rathaus der Verbandsgemeinde Maikammer. Kunstschaffende aus Maikammer, Sankt Martin und Kirrweiler waren aufgerufen, ihre Arbeiten in Fluren und Foyers zu präsentieren. In den vergangenen Tagen entstand auf diese Weise ein großes, buntes Potpourri verschiedenster Stilrichtungen, Techniken, Materialien, Formate. Für Abwechslung ist auf beiden Etagen - und im Treppenhaus - also bestens gesorgt.

 

Dank gebührt Bürgermeisterin Gabriele Flach für ihre Initiative, das Rathaus als Ausstellungsfläche anzubieten und somit ins Late-Night-Shopping einzubinden. Wir selbst sind mit insgesamt elf Woodprints im EG und OG vertreten, sehen der Eröffnung morgen, 23.11., um 18 Uhr gespannt entgegen - und wünschen allen Flaneuren viel Freude!

 

Besonders besucherfreundlich: Auf dem Parkdeck gleich neben dem Rathaus in der Immengartenstraße 24 kann an beiden Veranstaltungstagen kostenfrei geparkt werden. Und wenn die Geschäfte am Samstag um 19 Uhr schließen, dann findet so mancher sicher hernach noch seinen Weg zur Kunst: Die Pforten des Rathauses sind bis 20 Uhr geöffnet!

 

Text und Bild: Barbara Späth.

1 Kommentare

Jetzt! Kürbis-, Kastanien- und Walnusszeit

In den Gärten reifen Speise- und Zierkürbisse, Esskastanien und Walnüsse purzeln von den Bäumen. Jedenfalls hier, in der Südpfalz. Dazu die beginnenden Herbstfarben von Pfälzerwald und Weinbergen, Sonnenschein und milde Temperaturen. Wie gemacht fürs Wandern und Einkehren in einer der zahlreichen Straußwirtschaften. - "Neuer Wein" aller Orten!

 

Die Esskastanie ist Baum des Jahres 2018. Mit einer Gruppe Wanderer aus Karlsruhe haben wir neulich ab Sankt Martin besonders schön gewachsene Edelkastanien aufgesucht, den Baum als solches vorgestellt, natürlich seine Früchte, deren Lagerungs- und Zubereitungsmöglichkeiten besprochen.*

 

Und wer beim Wandern ein paar Walnüsse aufliest, etwa bei Kirrweiler, dem empfehlen wir Alexandras Rezept „Honig-Walnüsse“. Dazu 250 g Walnüsse grob hacken, kurz anrösten, und mit der gleichen Menge Honig sowie einem guten Spritzer Weinbrand vermischen. Die Masse in ein Gläschen abfüllen und ein paar Tage ziehen lassen. Die fertigen Honig-Walnüsse alsdann zum Verfeinern von Joghurt, Quark, Obstsalat oder Vanille-Eis nutzen. Lecker!

 

*Sie haben auch Lust auf eine geführte Herbstwanderung? Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.

 

Text und Bild: Barbara Späth.

0 Kommentare