Gecoacht im Mai 2017: Unternehmensgründer aus Tübingen

Coaching kennt viele Definitionen, je nach Bereich. Bezogen auf die Entwicklung bzw. Zukunft eines Unternehmens verstehe ich es als Instrument zur Analyse und Planung strategischer, taktischer und operativer Entscheidungen. Dies kann u. a. durch eine Reihe gezielter Fragen geschehen, wie sie insbesondere ein neutraler, erfahrener Außenstehender zu stellen vermag.

 

Das Foto zeigt eine typische Coaching-Szene, links im Bild der Klient.

Das Coaching fand in Tübingen statt, im Rahmen der Gründung eines Start-ups. Was ist dringend und wichtig und muss demzufolge sofort erledigt werden, was ist kurz-, mittel- und langfristig wichtig und sollte entsprechend eingeplant werden? Was hat welche Priorität, welche Reihenfolge kommt somit infrage? Welche Strukturen braucht es, was kann delegiert werden? Für Aspekte wie diese nahmen wir uns im Mai 2017 einen ganzen Vormittag Zeit. Fortsetzung folgt.

 

Text: Michael Fritsche